Corinnas täglich aktuelle Meinungen

Corinnas Kommentare zu allen Themen
 

Letztes Feedback

Meta





 

Uli Hoeneß

Steuerhinterzieher sind auch Menschen. Sie haben niemanden vergewaltigt, umgebracht oder ähnliches. Wieso erhalten Steuerbetrüger, wie Uli Hoeneß Erpresserbriefe, Drohungen, aber Menschen wie, zum Beispiel Edathy die "Kunst" Pornosammlungen ( möglicherweise noch mehr Dreck am Stecken haben) ihr Eigen nennen. Diese "Gruppierung bildet eine tatsächlich wesentlich größere Gefahr für alle Kinder dieser Erde; im Gegensatz zu einem krassen Steuerbetrüger, der den Staat hintergangen hat. Denn Exempel wurde schon an anderen Berühmtheiten gesetzt. Vater Graf-wanderte hinter Gitter , Becker kaufte sich wie Schwarzer frei, es gibt viele Namen auf der Steuersünderliste, aber Abtauchen? So wie Edathy abgetaucht ist durfte keiner, er ist ins Ausland geflohen. Hat Revision eingelegt und wird mögliche Urteile anfechten! Leben wir in so einer verkehrten Welt? Warum gibt es Steuerhinterzieher ? Ich heiße das nicht gut!!! Aber unser Staat leidet bei Ottonormalverbraucher und Reichen unter einem verheerenden Realitätsverlust. Wäre die MwSt niedriger, die Löhne fairer, die Prozente eines Sparers höher, gäbe es keine "Anbieter" dubiosen Oasen ( es wurden nur die europäischen geknackt) dann fiele die Anzahl wesentlich geringer aus. Pädophile jedoch, werden, wenn sie denn gefasst wurden, ebenso wie Schwerverbrecher, zumindest in unserem demokratisch geführten Land , aufgrund guter Führung entlassen, um in vielen Fallbeispielen, die aus diversen Alten hervorgehen, wieder rückfällige Strafgefangene zu werden. Es gab viele Selbstanzeigen, als publik wurde, dass Steuerhinterzieher von Denunzianten an den Pranger über CD-Informationsmaterial, gestellt wurden. Was die Finanzämter weidlich nutzten. Als Edathy's Vorliebe/Hobby??? bekannt wurde, wurde auf Dienstgeheimnis und nicht akzeptablen Verrat plädiert. Dies fiel, bei Uli Hoeneß komplett unter den Tisch. Er musste nachzahlen , bekannte sich öffentlich zu seinen Fehlern, legte keine Revision ein, legte alle seine Ämter nieder und nahm den Haftantrag an. Edathy taucht ab und wettert von der Ferne gegen die Justiz und internes Anschwärzen. Schwarzer hat bezahlt und lebt in Freiheit. ADAC Ramstein hat sich entschuldigt, ADAC hatte noch mehr in Petto, ließ überprüfen und wäscht seine Hände in " Unschuld". Mit einem Paukenschlag wird der nächste, namens Ecclestone vor Gericht zitiert und dem Volk präsentiert . Die Gefängnispforten werden, den Mediengeilen geöffnet. Karl Dall lief wegen eines Sexskandals durch die Medien und versank im Nirwana als keine nachweisbaren Fakten vorlagen, aber eine "Kunstsammlung " mit nackten Kindern, auch Pornosammlungen genannt die einer ebenfalls bekannten Persönlichkeit gehören, wird gewährt, dass das Ganze angefochten wird. Fallen wir wirklich auf jeden Scheiß rein? Ja , es wird fröhlich weiter denunziert und abgerechnet zum Beispiel mit der neuesten Masche:Parksünderapp. Mit dem nicht enden wollenden Schönheitswahn in unserer Gesellschaft, dazu trägt GNTM erheblich bei, aber alle sprechen nur wohlwollend von den Schönheiten, die sicherlich schwer an sich halten müssen, um nicht doch mal zuzulangen. Mit Burger King, sicherlich nicht der Einzige Fast Food Konzern der Mangelware ausgibt! Es gibt so viele Ungereimtheiten. Wir lachen über Barth, Kinsky, Yanar und Ceylan! Warum: Sie sind begnadete Komödianten und halten uns den Spiegel des menschlichen Versagens vor, nur VERSTEHEN und ÄNDERN will keiner etwas. Uli Hoeneß (Stern): Im Jahr 2012 erreichen den stern verlässliche Informationen, dass ein Spitzenmann aus der Fußball-Bundesliga auf einem Depotkonto bei der Schweizer Privatbank Vontobel heimlich ein riesiges Vermögen von umgerechnet mehreren hundert Millionen Euro gebunkert haben soll. Die Nummer des Kontos: 4028BEA. 14. Januar 2013: Am Montagmorgen konfrontiert der stern die Vontobel mit einer Reihe detaillierter Fragen zu dem geheimen Schatz – ohne Namen noch, wem er gehören könnte. Die Bank lehnt einen Kommentar mit Verweis auf das Bankgeheimnis ab. 15. Januar 2013: Nach Medienberichten soll Vontobel ihren Top-Kunden Uli Hoeneß spätestens an diesem Dienstag vor den stern-Recherchen gewarnt haben. Daraufhin haben laut "Süddeutsche Zeitung" ein Anwalt, ein Steuerberater sowie ein pensionierter Münchner Steuerbeamter bei der Vontobel versucht, auf die Schnelle Unterlagen für eine Selbstanzeige zusammenzustellen. Erst nach Mitternacht seien Papiere aus der Schweiz auf dem Email-Account von Hoeneß’ Ehefrau Susanne eingegangen. Die Angaben zu den Abläufen sind allerdings bis heute widersprüchlich. In einem Telefonat mit dem damaligen stern-Chefredakteur Andreas Petzold etwa hatte Hoeneß zunächst angegeben, er habe die Selbstanzeige von langer Hand geplant und schon am Samstag, 12. Januar, bei seinem örtlichen Finanzamt in Rosenheim eingereicht – demnach bevor stern-Recherchen die Bank aufschreckten. Später verbreitete Hoeneß eine andere Version: Der Zeitschrift "Sport Bild" sagte er, die Selbstanzeige sei am "17. Januar" eingereicht worden.

13.5.14 12:33

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen